In unserer iGrafx Demo bieten wir Ihnen die Gelegenheit unsere Business Process Management-Lösung live kennenzulernen -
unverbindlich und kostenfrei.

ANMELDEN

Menu

iGrafx GoCloud! 4 Gründe für die Cloud

In der heutigen Welt der digitalen Transformation läuft nahezu nichts mehr ohne Cloud und Mobile. Dennoch gibt es Viele, die sich Sorgen machen, wenn ihre Anwendungen in einer gehosteten Umgebung außerhalb ihrer eigenen Kontrolle laufen. Diese Bedenken beziehen sich in der Regel auf die Sicherheit und Zugänglichkeit der Daten sowie auf die Kosten und die Skalierbarkeit. Nehmen wir uns also einen Moment Zeit und gehen auf diese Bedenken genauer ein.

1. Sicherheit

In den Nachrichten der letzten Jahre lesen wir immer wieder von Datenverstößen einiger sehr großer Unternehmen. Diese Verstöße haben den Unternehmen und ihren Aktionären Millionen von Dollar an Einnahmen, Abwicklungen und Ansehen gekostet. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass Daten in der Cloud absolut keinerlei Risiken unterworfen wären. Eine aktuelle Studie ergab jedoch, dass 94 Prozent der Unternehmen nach der Implementierung von Cloud-Lösungen eine erhöhte Sicherheit wahrnehmen. Aber warum ist das so? Ein wesentlicher Grund ist sicherlich, dass viele Cloud-Anbieter sehr fortschrittliche Funktionen anbieten, um somit alle Daten sicher verarbeiten und verwalten zu können. In Verbindung mit firmeneigenen Sicherheitsmaßnahmen können Sie davon ausgehen, dass Ihre Daten sicher sind. Aber nicht alle Anbieter sind gleich. 

iGrafx zum Beispiel nutzt das bewährte Microsoft Azure und ist SOC-2 konform – das ist wichtig, wenn es um Ihre Datensicherheit geht. Laut Michael Nyman, VP of Engineering bei iGrafx, war das keine einfache Aufgabe. „Das Audit einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist ein wirklich strenger Prozess, bei dem eine umfassende Prüfung der Verfügbarkeit, Sicherheit, Privatsphäre, Vertraulichkeit und Systemintegrität eines Unternehmens durchführt wird.” Ist Ihr BPM-Cloud-Anbieter SOC-2 konform? iGrafx verwendet Microsoft Azure Rechenzentren, um sicherzustellen, dass Ihre Daten in Ihrer Region bleiben und dort sicher gespeichert sind.

2. Zugänglichkeit

Ein tolles Netzwerk zu haben, nützt Ihnen nicht viel, wenn dieses Netzwerk nicht verfügbar oder schlichtweg zu langsam für die User ist, so dass diese nicht effektiv damit arbeiten können. Die iGrafx Cloud wird regional für jeden Kunden gehostet, um so einen schnellen Zugriff zu gewährleisten, egal wo Sie sich befinden. Darüber hinaus überwindet eine Bereitstellung in der Cloud jede noch so dicke Bürowand, denn Mitarbeiter können von jedem Ort aus (zusammen)arbeiten. Mir ist klar, dass die Meisten bei dem Wort „Sicherheit“ gleichzeitig an Hacker denken. Aber Sicherheit ist auch eine wichtige Komponente, wenn es um Disaster Recovery geht: Wenn Naturkatastrophen, Terroranschläge oder sogar menschliches Versagen auftreten, müssen Unternehmen ihre Infrastruktur wiederherstellen und ihr Business schnell wieder aufnehmen können. Überwältigende 43 Prozent der Unternehmen, die für ein Disaster Recovery keinen Plan bereit haben, kehren nie wieder ins Business zurück. Laut dem Ponemon Institute können sich die Kosten bei einem Disaster Recovery-Ereignis von großen Systemen auf bis zu 740.000 US-Dollar belaufen – hervorgerufen durch Kosten für Ersatzausrüstung, Ressourcen und Umsatzeinbußen. Die iGrafx Cloud-Server, die in Microsoft Azure laufen, stellen einen Disaster Recovery Plan sicher, der Ihre Ausfallzeiten auf wenige Minuten – und nicht Stunden – reduziert, denn Zeit ist Geld. Apropos Geld…

3. Kostenersparnis

Wenn es um die Kosten geht, sagen Viele sicherlich auch, dass eine Bereitstellung in der Cloud zu teuer ist. Gegenargument: Wenn Sie die tatsächlichen Kosten für Equipment, Grund und Immobilie, Strom, Server- und Datenbanklizenzen sowie die Manpower für den Support den Kosten, die Sie für die Bereitstellung in der Cloud aufbringen müssten, gegenüberstellen, sieht es gleich ganz anders aus. Vor kurzem habe ich mit einem Kunden gesprochen, der sich für iGrafx in der Cloud entschieden hat.  Auf die Frage „warum?“ antwortete er, es sei nur eine Frage von Zeit und Geld gewesen. Als es noch vorher darum ging, iGrafx einzusetzen und im Unternehmen zu implementieren, sagte die IT-Abteilung, dass es mindestens anderthalb Jahre dauern würde, bevor sie sich dieses Projektes überhaupt annehmen könne. Außerdem würden die Kosten bei über 1 Mio US-Dollar liegen – und das nur für die Implementierung der Software, die Kosten für Maintenance und Management waren hier noch gar nicht berücksichtigt. Die iGrafx Plattform in der Cloud aber lief in weniger als einem Tag und zu einem Bruchteil der Kosten. Upgrades werden automatisch durchgeführt, ohne dass ein neues Projekt erforderlich ist, und die Produktivität erhöht sich. 

Dies sind keine neuen Erkenntnisse. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Vanson Bourne erleben diejenigen, die in die Cloud migrieren, im Durchschnitt eine Senkung der Betriebs- und IT-Wartungskosten um 16 Prozent. Darüber hinaus verzeichnen sie aufgrund der besseren Zugänglichkeit und Skalierbarkeit eine durchschnittliche Steigerung der Prozesseffizienz um rund 19 Prozent. Das bringt uns auch schon zum nächsten Punkt.

4. Skalierbarkeit

Natürlich hat nicht jedes Unternehmen auch die gleichen Bedürfnisse. Die iGrafx Cloud ist keine „One-Size-Fits-All“-Lösung. Wir sind uns darüber im Klaren, dass sich verschiedene Unternehmen auch in unterschiedlichen Stadien ihrer Center of Excellence- oder BPM-Reise befinden: so zum Beispiel ein Startup mit wenig Zeit und begrenzten Ressourcen, das mit seinen definierten Standards und Dokumentationen auf dem richtigen Weg starten möchte. Oder ein Team von Einzelpersonen in einem Unternehmen, das eine Projekt-Gruppe zur Definition dieser Standards gründen möchte. Oder aber es handelt sich um die Implementierung in einem global agierenden Unternehmen, die von der strategischen Initiative einer Führungskraft getrieben wird. Egal wie Ihre Ausgangssituation ist, mit iGrafx können Sie schnell feststellen, welche Services Sie benötigen – und nur dafür bezahlen Sie auch. Das kann die einfache Modellierung Ihrer Geschäftsprozesse sein, Risikomanagement, Compliance (ISO, DSGVO, SOC-2) oder Performance Management. Wenn Sie nach mehr Effizienz streben, können Sie auch mit der Prozessautomatisierung von iGrafx arbeiten. Die iGrafx Plattform ermöglicht Ihnen eine schnelle und unkomplizierte Skalierbarkeit je nach Ihren Geschäftsanforderungen, ohne dass Sie in eine physische Infrastruktur investieren müssen.

Fazit

Cloud-Implementierungen nehmen jedes Jahr zu, und das ist auch kein Wunder. Denn wie bereits erwähnt, bekommen Sie mit der Cloud die Sicherheit, die Sie für Ihre Daten brauchen sowie die Zugänglichkeit und Flexibilität, die Ihre Mitarbeiter und Kollegen benötigen, um produktiver sein zu können. Darüber hinaus reduziert die Cloud die Gesamtbetriebs- und Wartungskosten und ermöglicht eine einfache Skalierung, um die täglichen Geschäftsanforderungen zu erfüllen.

Die iGrafx Cloud ist die perfekte Lösung sowohl für Business als auch IT, egal ob es sich um ein großes globales Unternehmen oder ein lokales Startup handelt. Wenn Sie bereits iGrafx Kunde sind und Fragen zur Migration in die Cloud haben, lesen Sie doch mal durch unsere FAQs. Mehr Informationen über die iGrafx Cloud finden Sie außerdem hier.


Share this post

Twitter Facebook Googleplus LinkedIn Email

Leave a Comment

* required fields