Ab sofort bieten wir Ihnen in unserer Weekly Demo jeden Mittwoch die Gelegenheit die Business Process Management-Lösung von iGrafx live kennenzulernen -
unverbindlich und kostenfrei.

ANMELDEN

Menu

Spezialisierte Unterstützung für erweiterte Prozessanalyse

iGrafx® Process™ for Six Sigma bietet die umfangreichste und benutzerfreundlichste Funktionspalette für Prozessanalyse und Simulation, die sich speziell an Six Sigma-Experten richtet und sie dabei unterstützt, ihre Prozesse zu verstehen und zu optimieren. iGrafx Process for Six Sigma greift auf die überragenden iGrafx-Funktionalitäten für die Abbildung und Simulation von Prozessen zurück und unterstützt Lean Six Sigma-Methoden sowie den DMAIC-Zyklus, um Ihre Prozesse kontinuierlich zu verbessern und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

Ganz gleich, ob iGrafx Process for Six Sigma als eigenständiges Werkzeug eingesetzt oder in der iGrafx-Lösung für unternehmensweite Process Excellence integriert wird, es ist ein leistungsstarker Partner für jeden Prozessmethodiker, der sich um Process Excellence bemüht.

Schnell zu erstellende

  • Ablaufdiagramme / Swimlane®-Diagramme / Flussdiagramme
  • BPMN-Diagramme
  • Wertstromdesigns
  • Layout-/Spaghetti-Diagramme
  • Ursache-Wirkungs-/Ishikawa-Diagramme
  • FMEA-Tabellen
  • Auswahl-Diagramme
  • SIPOC-Diagramme
  • Benutzerdefinierte Vorlagen

Features

  • Unterstützung der DMAIC Methodik
  • Process Behavioral Modeling
  • Leistungsfähige Ereignisorientierte Simulation
  • Design of Experiments (DOE) & Data Fitting
  • Modellierung von Ressourcen
  • Ursache-Wirkungs-Analyse
  • Analysis Reporting
  • Intelligentes Diagramming
  • Veröffentlichung der Modelle
  • Visio® Import
  • Document Lifecycle Management
  • Zusammenarbeit im Team
  • DMAIC-Methodikunterstützung

    Wertvolle Werkzeuge für alle Anwender von Lean Six Sigma

    iGrafx Process for Six Sigma bietet zahlreiche Funktionalitäten, die Lean Six Sigma-Experten unabhängig vom Niveau ihrer Belt-Qualifikation durch den DMAIC-Prozess leiten. Identifizieren Sie mit SIPOC (Supplier, Input, Process, Output, Customer) in Define- und Measure-Phasen die wesentlichen Elemente eines gegebenen Prozesses und erfassen Sie Wertströme, um Fehler oder Verluste zu ermitteln. In der Analyse- und der Optimierungsphase dient die Ursache-Wirkungs-Analyse dazu, Ursachen zu identifizieren, während in der Simulation bzw. in der raschen Versuchsplanung (Rapid DOE) alternative Szenarien getestet werden. Andere Verbesserungsmöglichkeiten können mit Prioritätsmatrizen hervorgehoben werden, die mit Prozessen und Aktivitäten verknüpft sind. Genauso können Sie wertschöpfende und wertschöpfungsfreie Aktivitäten in Ihren Prozessmodellen rasch und bequem identifizieren und visuell hervorheben.

  • Modellierung des Prozessverhaltens

    Diagramme als aussagekräftige Modelle Ihrer realen Prozesse nutzen

    Mit iGrafx können Sie das Verhalten von Prozessen rasch erfassen und Daten direkt im Diagramm eingeben, etwa die Ausführungsdauer einzelner Schritte, verwendete Ressourcen, Entscheidungswahrscheinlichkeiten, Prozessflussregeln und vieles mehr. Ergänzen Sie das Diagramm dann rasch und bequem mit Informationen über Prozesseingangslasten und Zeitpläne oder anderen Daten. Ebenso können Sie Ihre Modelle in verschiedenen „Was-wäre-wenn“-Analysen organisieren.

  • Leistungsstarke diskrete Ereignissimulation

    Vorschläge zur Änderung von Geschäftsabläufen mit „Was-wäre-wenn“-Analysen entwickeln

    Eine diskrete Ereignissimulation mit Prozess- oder BPMN-Modellen gibt Ihnen die Möglichkeit, die Auswirkungen von Prozessänderungen vorab anzuzeigen, die ansonsten nicht getestet werden könnten. Die Simulation mit iGrafx bietet realistische, genaue Ergebnisse auf Grundlage von tiefgreifenden Szenarien, die empirische Daten und benutzerdefinierte Verteilungen einbeziehen können. Die dynamische Animation von Simulationsschritten ermöglicht die Validierung von Modellen noch während ihrer Entwicklung, erleichtert die Identifizierung von Engpässen und hebt Simulationspfade und -ergebnisse hervor.

    Leistungsstarke diskrete Ereignissimulation
  • Statistische Versuchsplanung (DOE) und Datenanpassung

    Einfach vollfaktorielle Experimente risikofrei simulieren

    Identifizieren Sie optimale Änderungsmaßnahmen, indem Sie vollfaktorielle Experimente entwerfen und in einer risikofreien Umgebung ausführen. Durch die direkte Integration mit anderen wichtigen Six Sigma-Werkzeugen wie Minitab® oder JMP® können Sie die Projektdauer verkürzen und die Fehlerwahrscheinlichkeit senken. Die statistische Anpassung empirischer Daten erhöht die Genauigkeit von Prozessmodellen und Simulationsergebnissen.

    Versuchsplanung (DOE) und Datenanpassung
  • Ressourcenmodelle

    Fundierte Entscheidungen treffen und so Prozesse optimieren

    Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen können natürlich nicht einfach wie Schachfiguren hin- und hergeschoben werden, nur um potenzielle Verbesserungen in einem Szenarium zu testen. Mit der diskreten Ereignissimulation von iGrafx können Sie Ressourcen modellieren und den Prozessaktivitäten RACI-Beziehungen zuweisen (RACI: Responsible, Accountable, Consulted and Informed, dt. verantwortlich, rechenschaftspflichtig, konsultiert und informiert). Damit lassen sich Ressourcenkonflikte präzise anzeigen, Sie sehen vorab, wie sich Ressourcenanpassungen auf das Geschäft auswirken, und können fundierte Entscheidungen treffen.

  • Ursache und Wirkung

    Potenzielle Probleme vorwegnehmen

    Indem Sie Ursachen mit verknüpften Fischgräten- und Pareto-Diagrammansichten beschreiben, wird deutlich, welche Änderung die größte positive Wirkung mit sich brächte. Die Auswirkungen von Ausfallarten lassen sich mit farbcodierten FMEA-Tabellen, die mit Prozessen und Aktivitäten verknüpft sind, rascher abschwächen.

    Ursache und WirkungUrsache und WirkungUrsache und Wirkung
  • Pfadanalyse

    Verbesserungsmöglichkeiten herausarbeiten

    Nutzen Sie Ihre Prozessabbildungen als Grundlage leistungsstarker, pfadbasierter Analysen. Mit Simulationsdaten können Sie kritische Pfade durch Prozesse visualisieren und das Verbesserungspotenzial optimal ausschöpfen. Ermitteln Sie in Abhängigkeit von den gewählten Prioritäten die Faktoren, die die Prozessleistung in Ihrem Unternehmen begrenzen; so könnte etwa der kritische Pfad anders aussehen, wenn die Kosten stärker gewichtet werden als die Geschwindigkeit. Die Berechnung der Prozessqualität kann für einen Gesamtprozess oder einen Pfad bequem über den Ertrag des Gesamtprozesses ermittelt werden.

    Pfadanalyse
  • Analyseberichte

    Die Ergebnisse aus der Analyse mehrerer Szenarien visualisieren

    Sie können Simulationsergebnisse tabellarisch oder in Diagrammform in Berichten anzeigen, die einen direkten Vergleich von aktuellem Ist-Zustand und geplantem zukünftigen Zustand Ihrer Prozesse ermöglichen. Setzen Sie reichhaltige Daten zur Analyse des Prozessverhaltens ein und nutzen Sie dabei einzelne und aggregierte Statistiken auf Grundlage von Zeit, Kosten, Ressourcen, Warteschlangen und benutzerdefinierten Statistiken. Durch die Protokollierung einzelner Transaktionen können weitere, tiefgreifende Analysen durchgeführt werden.

  • Intelligente Diagrammerstellung

    Die Produktivität der Diagrammerstellung steigern und Fehler minimieren

    In der Diagrammerstellung ist iGrafx unerreicht. Das Erstellen und Bearbeiten von Ablaufdiagrammen, ob sie nun funktionsübergreifende Swimlanes® oder BPMN 2.0 nutzen, wird durch vordefinierte Vorlagen und eine Vielzahl von Funktionen erleichtert, mit denen Sie Diagramme erstellen, die genau die gewünschte Botschaft mit einem Mindestmaß von Klicks vermitteln. Funktionalitäten für automatische konstruktionsbegleitende Korrektur und Regelprüfung stellen sicher, dass BPMN-Diagramme Notationsstandards erfüllen, und gewährleisten die Konformität von Prozessen. Erstellen Sie Diagramme aus wiederverwendbaren Prozessen und Aktivitäten bequem per Drag-&-Drop, erstellen Sie automatisch Beziehungen zu Ressourcen, beschreiben Sie die Unterstützung durch automatisierte Systeme und vieles mehr.

    Intelligente Diagrammerstellung
  • Modelle veröffentlichen

    Prozesse und Inhalte mühelos für andere freigeben

    Geben Sie beliebige iGrafx-Diagramme und Prozessmodelle als PDF-, HTML- und Microsoft® Office-Dokumente an Kollegen weiter. Ignorieren Sie beim Erfassen eines Prozesses einfach Seitenhintergrundelemente oder das Layout des Prozesses im veröffentlichten Dokument – das erledigt iGrafx für Sie.

    Modelle veröffentlichen
  • Import aus Visio®

    Vorhandene Inhalte auf eine neue Ebene heben

    Nutzen Sie vorhandene Prozessdokumentation weiterhin durch Konvertierung von Microsoft® Visio®-Diagrammen in das Format von iGrafx. Sie erhalten so Gelegenheit, effizientere und genauere Prozessmodellierungen und -simulationen durchzuführen.

  • Lifecycle Management

    Den Dokumenten-Workflow rationalisieren

    Die Verwaltung von Prozessdokumenten in ihren vielfältigen Reifestadien ist nicht nur zur Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen, sondern auch für eine systematische Herangehensweise an die Prozessentwicklung wichtig. Archivieren Sie den Versionsverlauf und begleiten Sie Ihre Prozessmodelle vom Entwurf über die Prüfungsstadien bis hin zu Genehmigung und Unterzeichnung, während hoch entwickelte Funktionalitäten sicherstellen, dass die richtigen Personen zum richtigen Zeitpunkt informiert und einbezogen werden.

  • Zusammenarbeit im Team

    Die Effizienz durch Zusammenarbeit steigern

    Arbeiten Sie gemeinsam an Prozessen und nutzen Sie das prozessrelevante Wissen, das von Ihnen und anderen Prozessexperten im Laufe der Zeit angesammelt wurde. Projekte zur Prozessoptimierung und -verbesserung können so alle verfügbaren Prozessinformationen nutzen, darunter auch Ablaufdiagramme, Analyseberichte, Tabellen und zugehörige Dokumente. Über die Zugriffsmöglichkeiten via Internet und Mobilgerät können Anwender einzelne Prozesse kommentieren und erläutern.