Zum Hauptinhalt springen

FlowCharter FAQ

Häufig gestellte Fragen zu FlowCharter

Was ist iGrafx® FlowCharter®?

iGrafx FlowCharter ist eine führende Softwarelösung für die Erstellung von Prozessdiagrammen sowie zur Prozessmodellierung, die den gesamten Bereich der visuellen Kommunikation abdeckt, den Unternehmen benötigen, um die Optimierung der betrieblichen Abläufe zu erreichen.

Wem nutzt iGrafx FlowCharter?

iGrafx FlowCharter ist das richtige Werkzeug für Geschäftsleute, die rasch und bequem Diagramme und Prozessmodelle für Unternehmen erstellen möchten. iGrafx FlowCharter wird genutzt von:

  • Lean Six Sigma-Anwendern
  • BPM-Projektteams
  • Prozessverantwortlichen
  • ISO-Experten
  • Qualitätssicherungsexperten
  • Projektmanagern

Wie funktioniert iGrafx FlowCharter mit der iGrafx-Plattform?

Um iGrafx-Prozesse und Enterprise-Modelle in einem zentralen Repository zu bearbeiten, zu speichern, zu verwalten und freizugeben, kann FlowCharter sowohl als Einzelanwendung genutzt als auch mit der iGrafx-Plattform verbunden werden.

Ist iGrafx FlowCharter auf ABC FlowCharter® zurückzuführen?

iGrafx FlowCharter ist eine Weiterentwicklung von ABC FlowCharter® und wurde vor mehr als 15 Jahren auf den Markt gebracht. Genau wie ABC FlowCharter® ist iGrafx FlowCharter ein herausragendes Werkzeug zur Erstellung von Prozess- und Flussdiagrammen. Und das ist erst der Anfang. Unternehmen können mit iGrafx FlowCharter alle nur denkbaren Arten von Diagrammen erstellen, darunter Datenflussdiagramme, Diagrammdarstellungen von Qualitätsinitiativen, Netzwerkdiagramme, Lean-Wertstromdesigns, Ursache-Wirkungs-Diagramme, Marketingdiagramme und viele mehr.

Ich erstelle meine Diagramme bereits mit Visio®, PowerPoint® oder Word. Warum brauche ich iGrafx FlowCharter?

Anwendungen wie Visio, PowerPoint oder Word mögen geeignet sein, um allgemeine Diagramme zu erzeugen; dem gegenüber ist iGrafx FlowCharter eine intelligente, benutzerfreundliche Software für das Abbilden und Modellieren von Prozessen. Dank einzigartiger und leistungsstarker Funktionen unterstützt iGrafx FlowCharter Initiativen wie Six Sigma, Lean, ISO, Sarbanes-Oxley und Business Process Management. In iGrafx FlowCharter erstellen und modellieren Sie mit vielen Informationen ausgestattete Prozesslandkarten und Flussdiagramme, die anschließend in anderen Prozessoptimierungslösungen von iGrafx als Ausgangspunkt für „Was-wäre-wenn-Analysen“ dienen können.

Auf welche Weise unterstützt iGrafx FlowCharter meine Lean-Initiativen?

iGrafx FlowCharter bündelt die Potenziale von Visualisierung, Modellierung und Prozessmanagement und verschafft Unternehmen die Möglichkeit, maßgebliche Diagramme und Wertstromdesigns zu erstellen, Lean-Prozesswissen kontinuierlich zu verfolgen, zu pflegen und zu kommunizieren und auf diese Weise letztlich den Lean-ROI zu verbessern. Unsere Lean-Palette sowie verschiedene Wertstromdesign-Diagrammtypen gestatten mittels eines automatischen Zeitplaners rasche und bequeme Analysen, die die Gesamtwerte der Wertschöpfungszeit, der wertschöpfungsfreien Zeit, der Durchlaufzeit und des Prozesswirkungsgrads ermitteln.

Können in iGrafx FlowCharter BPMN-Diagramme erstellt werden?

Ja, iGrafx hat seine breite Palette an Prozessabbildungsnotationen um Business Process Modeling Notation (BPMN) erweitert. BPMN-Diagramme sind nun als Standardkomponente in den Prozessmodellierungslösungen von iGrafx verfügbar. Benutzer können BPMN-Diagramme ganz bequem über eine intuitive Schnittstelle erstellen, wobei viele Zeichenaufgaben automatisch erledigt werden. Eine benutzerdefinierte BPMN-Palette, die Bearbeitung mit konstruktionsbegleitender Korrekturfunktion, Regelüberprüfung und intelligente Formatierung stellen sicher, dass Ihre Diagramme schon beim ersten Zeichnen die BPMN-Anforderungen erfüllen.

Werden Training und Consulting angeboten?

Ja. Unser Team für Training und Consulting arbeitet gerne mit Ihnen zusammen, um die Unterstützung, die Sie benötigen, zu organisieren. Unsere Experten helfen Ihnen dabei, Ihre Prozesse zu verstehen und wesentliche Faktoren zu identifizieren, ganz gleich, ob in Schulungen vor Ort oder in Prozessmanagement-Consultantleistungen. Auch allgemeine Trainingseinheiten können vereinbart werden.

Wird iGrafx FlowCharter von Windows 10 unterstützt?

Ja.

Nutzt iGrafx FlowCharter Technologien für portable Dokumentformate?

Für jede unternehmerische Anstrengung ist es wichtig, dass von Ihnen erstellte Dokumente auf anderen Systemen veröffentlicht werden können und somit leichter Verbreitung finden. iGrafx FlowCharter verfügt über eine Funktion, die den Export in die Formate PDF, HTML oder Java, Microsoft® Word und Microsoft PowerPoint ermöglicht. Die große Flexibilität dieser Optionen erlaubt es Ihnen, Ihre Ideen einem größeren Publikum darzulegen.

Können mit früheren Softwareversionen erstellte Dokumente in FlowCharter geöffnet werden?

Ja, die aktuelle Version von iGrafx FlowCharter kann alle in früheren Versionen von FlowCharter, Process und Process for Six Sigma erstellten Dateien öffnen.

Zudem sind die in den folgenden Anwendungen erstellten Dokumente in iGrafx FlowCharter öffenbar:

  • ABC FlowCharter® (Versionen 4, 6 und 7)
  • Optima (alle Versionen)
  • Visio (Versionen 4, 5, 2000, 2002, 2003, 2007, 2010, 2013)

Ebenso ist es möglich, neu in iGrafx FlowCharter erstellte Dateien in älteren Softwareversionen zu öffnen oder bei Bedarf in einem älteren Dateiformat zu speichern. Beachten Sie jedoch, dass dabei unter Umständen Inhalte verloren gehen, die mit neuen, in der aktuellen Version von iGrafx FlowCharter eingeführten Funktionen erstellt wurden.

Unterstützt iGrafx FlowCharter VBA?

iGrafx FlowCharter integriert die VBA-Technologie (Visual Basic® for Applications, Version 7.1) von Microsoft® und bietet so eine zusätzliche Erweiterbarkeitsebene, die es Benutzern erlaubt, iGrafx FlowCharter anzupassen, zu erweitern und mit anderen Anwendungen zu integrieren. Unternehmen haben damit die Möglichkeit, Funktionen und das Erscheinungsbild ihren Bedürfnissen entsprechend anzupassen oder mit dem Tool in Bereiche vorzudringen, die das Basisprodukt normalerweise nicht abdeckt. Außerdem können Unternehmen iGrafx FlowCharter mit Datenquellen und anderen Anwendungen verbinden, die sie ggf. selbst entwickelt oder von einem unabhängigen Softwarehersteller erworben haben. Mehr als 1800 Schnittstellen bieten die Integration in das Dokument, die Anwendung oder eine beliebige Diagrammkomponente (Symbol, Linie, Abteilung usw.).