Menu

Mehrdimensionale Ansichten prozessgesteuerter Organisationsmodelle definieren und analysieren

iGrafx Enterprise Modeling unterstützt Unternhemen bei der Abstimmung von Prozessen, Ressourcen und Systemen mit ihren Zielen und Strategien. Dies bringt das Risiko- und Compliance-Management wie auch Initiativen zur Optimierung von Enterprise Architecture und Qualitätssicherung effektiv voran. Durch eine leistungsstarke Kombination aus einer Abbildungstechnologie zur visuellen Dokumentation und Präsentation von Unternehmensdaten wie Prozessen, Rollen, Kontrollmechanismen und Risiken mit einem Metamodell zur Definition und Strukturierung der Unternehmensdaten und einem zentralen Repository zur Speicherung und Verwaltung bietet iGrafx eine führende Business Process Management Software zur effizienten Modellierung des gesamten Unternehmens.

Process Mapping mit iGrafx

Mit iGrafx Enterprise Modeling können Sie Prozess- und Unternehmenslandschaften erstellen, die die Geschäftspraktiken und -ziele Ihres Unternehmens definieren und visuelle Abbildungen von Prozessflüssen und „Was-wäre-wenn“-Analysen in den Gesamtzusammenhang integrieren. Prozessexperten, Methodiker für kontinuierliche Verbesserung und Unternehmensarchitekten arbeiten innerhalb einer Plattform zusammen, um Unternehmensinformationen auszutauschen, zu erzeugen und Prozesse darstellen zu können. Unsere Business Process Tools helfen, Ihr Unternehmen besser zu verstehen und Ihre Geschäftsprozesse zu optimieren.

Produkte für Enterprise Modeling und Process Mapping

  • iGrafx® Process™ for Enterprise Modeling
    Modelle und Abbildungen von Unternehmenslandschaft, IT-Architektur und Ressourcen erstellen, Strategien und Ziele aufeinander abstimmen und Risiko- und Compliance-Management einführen
  • iGrafx® FlowCharter®
    Leistungsstarkes Business Process Management Tool zur Modellierung von Prozessen und Diagrammerstellung einschließlich Prozessdiagrammen, BPMN, WSD und unterstützende Prozessdokumentation helfen dabei, Prozesse abbilden zu können
  • iGrafx® Enterprise Modeler®
    Erweitertes Enterprise Modeling, Berichterstellung und Analyse
  • iGrafx® Process™
    Diskrete Ereignissimulation Ihrer Modelle für risikolose „Was-wäre-wenn“-Szenarien
  • iGrafx® Process™ for Six Sigma
    Methodikunterstützung für kontinuierliche Verbesserung und tiefgreifende Analysen

Enterprise Repository- und Portalprodukte

Enterprise Frameworks

  • iGrafx® Accelerators

  • Branchenweit anerkannte Best-Practice-Regelwerke zur Beschleunigung Ihrer Modellierungsaktivitäten.

  • Strategien, Ziele und Messgrößen

    Größere Initiativen mit Ihrer Geschäftsarchitektur unterstützen

    Erfassen Sie die Strategien und Ziele Ihres Unternehmens und überwachen Sie die Messgrößen ihrer Erreichbarkeit. Die Ausrichtung Ihrer Prozesslandschaft und Optimierungsprojekte an den Unternehmenszielen unterstützt die Entscheidungsfindung und sorgt dafür, dass Projekte sich auf die wesentlichen Punkte konzentrieren.

  • Enterprise Architecture

    Möglichkeiten zur Planung von geschäftlichen und technischen Investitionen verbessern

    Durch die Modellierung von unternehmenseigenen Strukturen und Rollen wird klar, wer bei unterschiedlichen Aktivitäten mit Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb verantwortlich, rechenschaftspflichtig, zu konsultieren und zu informieren ist (Responsible, Accountable, Consulted, Informed; RACI). Auch die Beziehungen mit externen Gruppen wie Lieferanten und Kunden werden besser verständlich. Die Einbeziehung von Ressourcen der IT-Architektur wie Anwendungen, Systeme und Geräte ermöglicht die Identifizierung von wichtigen Beziehungen und die Planung einer optimalen Unterstützung der Geschäftstätigkeiten durch den IT-Bereich. Verwenden Sie Unternehmenselemente in mehreren Modellen, deren Best-Practice-Regelwerke Ihnen als Richtschnur bei der Entwicklung dienen können. Globale Referenzmodelle und die Modellierung regionaler Varianten tragen zur Umsetzung einer unternehmensweiten Standardisierung bei.

  • Unternehmensführung, Risiko- und Compliance-Management

    Risiken mit Auswirkung auf Ihre Geschäftsziele verstehen und beherrschen

    Mit strukturierten und aufeinander bezogenen Modellen können Risiken identifiziert und analysiert werden, wodurch effektives Risikomanagement und risikomindernde Maßnahmen möglich werden. Unter Verwendung von Risikokatalogen und -vorlagen können Sie Grenzwerte für Geschäftsaktivitäten festlegen und so dafür sorgen, dass diese innerhalb angemessener Grenzen bleiben. Setzen Sie Ihre Prozesse mit Geschäftsanforderungen in Beziehung und legen Sie Regeln zur Steuerung des Geschäftsverhaltens fest; Sie stellen so sicher, dass Ihre Initiativen zur Einhaltung regulatorischer Anforderungen beachtet werden. Die Abbildung technischer, funktionaler und finanzieller Anforderungen bietet zudem wichtige Informationen, um Prozessentscheidungen zu treffen.

  • Best Practice Frameworks

    Die Unternehmensmodellierung beschleunigen

    Sie können Unternehmensmodelle rasch definieren, während gleichzeitig die Übereinstimmung mit Branchennormen und veröffentlichten Enterprise Frameworks gewahrt bleibt. Entscheiden Sie im Konsens und tragen Sie zur kontinuierlichen Verbesserung und Transformation von Prozessen bei.

  • Verwaltung von Unternehmenswissen

    Konsistenz gewährleisten und das einzigartige Wissen und die Fertigkeiten von Kolleginnen und Kollegen nutzen

    Profitieren Sie von einem zentralen Unternehmensmodell, das die konsistente Darstellung von Prozessen und unterstützenden Objektbeziehungen in Ihren Ablaufdiagrammen sicherstellt. iGrafx greift auf die Beiträge von Prozessmodellierern und Analysten zur Optimierung von Betriebsabläufen zurück, um diese weiterzugeben, zu verbessern, zu ergänzen, zu simulieren und aufzuschlüsseln. Projekte für Prozessoptimierung und -verbesserung können so alle verfügbaren Prozessinformationen nutzen, darunter auch Ablaufdiagramme, Analyseberichte, Tabellen und zugehörige Dokumente.

  • Zentrale Modellspeicherung und -steuerung

    Das Prozesskapital schützen und gesetzliche Bestimmungen erfüllen

    Gewährleisten Sie die dauerhafte Sicherheit und Zugänglichkeit Ihrer Modelle und erfüllen Sie Regulierungsanforderungen, während Sie gleichzeitig den Workflow effizienter gestalten. Die Zugriffssteuerung stellt sicher, dass Prozesse nur mit der entsprechenden Berechtigung geändert oder angezeigt werden können. Versionskontrolle und Verlaufsdokumentation halten den Dokumentverlauf immer auf dem aktuellen Stand. Die Suche nach Prozessinformationen und relevanter unterstützender Dokumentation ist denkbar leicht dank hierarchischer Prozessnavigation und leistungsstarker Such- und Abfragefunktionen. Dynamische Verknüpfungen von Prozessen zu Begleitinformationen gewährleisten die Integrität. Die Integration mit Microsoft® SharePoint dehnt die Transparenz von Prozessen in weitere Bereiche Ihres Unternehmens aus.

    Zentrale Modellspeicherung und -steuerung
  • Zusammenarbeit im Team

    Die Effizienz durch Zusammenarbeit steigern

    Beseitigen Sie Barrieren im unternehmensweiten Informationsaustausch! Prozessexperten bearbeiten Prozesse über die Modellierungsanwendung oder über ein Webportal gemeinsam und profitieren dabei von dem Prozesswissen, das sich im Laufe der Zeit angesammelt hat. Teams können gleichzeitig an denselben Dateien arbeiten. Projekte für Prozessoptimierung und -verbesserung können so alle verfügbaren Prozessinformationen nutzen und Inhalte für andere Dateien freigeben. Die Zugriffsmöglichkeiten über Internet und Mobilgeräte geben Prozessanwendern die Möglichkeit, Anmerkungen oder Kommentare zu Prozessen zu hinterlassen.

  • Transparenz von Prozessen

    Prozesse unternehmensweit kommunizieren

    Unternehmensweit haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die entweder als Experten, Eigentümer oder Ausführende eine Rolle in einem Prozess spielen, Einblick in ihre Funktion und in die Auswirkungen, die Änderungen für sie haben würden. Im zentralen Repository gespeichertes Prozesswissen kann an Personen mit den erforderlichen Zugriffsrechten über den Webbrowser oder ein Mobilgerät in ihrer bevorzugten Sprache weitergegeben werden; dabei ist es möglich, die Anzeige auf genehmigte Versionen zu beschränken.

  • Intelligente Diagrammerstellung

    Die Produktivität der Diagrammerstellung steigern und Fehler minimieren

    In der Diagrammerstellung ist iGrafx unerreicht. Das Erstellen und Bearbeiten von Ablaufdiagrammen, ob sie nun mit funktionsübergreifenden Swimlanes® oder BPMN 2.0 arbeiten, wird erleichtert durch vordefinierte Vorlagen und eine Vielzahl von Funktionen, mit denen Sie Diagramme erstellen, die genau die gewünschte Botschaft mit nur einem Mindestmaß von Klicks vermitteln. Funktionalitäten für automatische konstruktionsbegleitende Korrektur und Regelprüfung stellen sicher, dass BPMN-Diagramme Notationsnormen erfüllen, und gewährleisten die Konformität von Prozessen. Erstellen Sie Diagramme aus wiederverwendbaren Prozessen und Aktivitäten bequem per Drag & Drop, erstellen Sie automatisch Beziehungen zu Ressourcen, beschreiben Sie die Unterstützung durch automatisierte Systeme und vieles mehr.

    Intelligente Diagrammerstellung
  • Leistungsstarke diskrete Ereignissimulation

    Vorschläge zur Änderung von Geschäftsabläufen mit „Was-wäre-wenn“-Analysen entwickeln

    Eine diskrete Ereignissimulation mit Prozess- oder BPMN-Modellen gibt Ihnen die Möglichkeit, die Auswirkungen von Prozessänderungen vorab einzusehen, die ansonsten nicht getestet werden könnten. Die Simulation mit iGrafx bietet realistische, genaue Ergebnisse auf Grundlage von tiefgreifenden Szenarien, die empirische Daten und benutzerdefinierte Verteilungen einbeziehen können. Die dynamische Animation von Simulationsschritten ermöglicht die Validierung von Modellen noch während ihrer Entwicklung, erleichtert die Identifizierung von Engpässen und hebt Simulationspfade und -ergebnisse hervor. Mittels Versuchsplanung (Design of Experiments, DOE) und der statistischen Anpassung empirischer Daten können Sie leicht und ohne jegliches Risiko vollfaktorielle Experimente simulieren.

    Leistungsstarke diskrete Ereignissimulation