Zum Hauptinhalt springen

Blog

1. #bestbpmplatform: Risiken identifizieren – schnell, direkt und nachhaltig

rpa-big

Risiken erfassen ist nur die eine Seite der Medaille. Wie oft hat man selbst schon etwas dokumentiert und festgehalten und dann folgte…. Ja genau das ist die Frage, was folgt dann?
Wenn Dokumentation Selbstzweck bleibt, hat man nicht viel gewonnen. Daher sind neben der reinen Erfassung eine konsequente Schlussfolgerung sowie geeignete Maßnahmen auch so wichtig. Auf diese Weise entsteht eine stetige Entwicklung und man verharrt nicht im Stillstand.

Daher haben wir bereits vor Jahren iGrafx ROPE™ Solution entwickelt. ROPE steht für Risk & Opportunity Process Excellence. Damit lassen sich Risiken nicht nur erfassen, sondern mit dem maßgeschneiderten Workflow sogar direkt bewerten und monitoren. Dies passiert alles auf einer zentrale BPM-Plattform, mit der Unternehmen Geschäftsprozesse einfach dokumentieren, optimieren und verwalten können. Die Bewertung von Risiken ermöglicht schließlich die Generierung einer passenden Maßnahme und in letzter Konsequenz eine nachhaltige und unternehmensweite Risikoidentifizierung.

Risikomatrix und maßgeschneiderte Workflows

Mithilfe einer workflowgestützten Risikoeinreichung kann die Schwarmintelligenz des Unternehmens genutzt werden, denn alle Mitarbeiter beteiligen sich daran, Risiken zu identifizieren. Der Risikomanager kann das Risiko nun bewerten und in die globale Prozesslandschaft einordnen. Ab diesem Punkt startet das Monitoring der Risiken und erleichtert die Erstellung von Maßnahmen. Eine sich automatisch generierte Risikomatrix unterstützt die Übersicht und erleichtert die Identifizierung der Auswirkung des Risikos auf den jeweiligen Prozess. Maßnahmen können nun erstellt und ebenso am Risiko gekoppelt im Prozess überwacht werden. Auf diese Weise lässt sich zum einen eine Lückenanalyse erstellen, gleichzeitig kann aber auch nachverfolgt werden, ob die Maßnahmen greifen. Kurzum: ein umfangreiches Risiko-Reporting.

Da eine workflowbasierte Risikomanagement Software klar erkennen lässt, welche Aktivitäten Aufmerksamkeit erfordern und welche Abläufe man noch automatisieren könnte, fallen auch strategische Entscheidungen viel leichter. Durch die Optimierung und Kontrolle der Kernprozesse und deren Automatisierung stellt man sicher, dass alle Prozesse unternehmensweit regelkonform ablaufen.

Auf diese Weise entwickelt man sich von der reinen Dokumentation hin zu einer positiven Entwicklung. In unserer aktuellen Infografik finden Sie noch weitere unternehmenskritische BPM Must-Haves, mit deren Hilfe Sie sich optimal für die Zukunft und somit auch für die digitale Transformation rüsten können.

iGrafx jetzt testen!

#bestbpmplatform to be continued…

Ähnliche Posts

Nutzen Sie die Macht des Prozesswissens

  • clock 17. August 2021
  • author-icon Robert Thacker
  • 0 Kommentare

Warum ist der Einsatz von PKM Systemen notwendig? In der heutigen globalen Wirtschaft und in einem wettbewerbsorientierten Umfeld sind eine effektive Prozessdokumentation und Prozessleistung der...

Mehr erfahren

5 Fragen an Ed - BPM Nachhaltigkeit - Teil 1

  • clock 3. August 2021
  • author-icon Robert Thacker
  • 0 Kommentare

Kürzlich sprach Ed Maddock, Chief Evangelist von iGrafx, mit dem Team von PEX Network über die aktuelle Entwicklung im Bereich Business Process Management (BPM). In...

Mehr erfahren

QuickMap - Prozesslandkarten im Handumdrehen erstellen!

  • clock 28. May 2021
  • author-icon Robert Thacker
  • 0 Kommentare

Dieses Szenario ist Ihnen bestimmt bekannt – Sie sind in einem Meeting mit Ihrem Stakeholder und/oder Fachexperten und plötzlich realisieren Sie, dass der Prozess über...

Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.